Fanshop Trainingsartikel

E-Jugendteams starten „mit Luft nach oben“ in die Saison

| SC Haßbergen

Die „Erste“ um den älteren Jahrgang startete bei der starken SG HoBü Hoya und blieb beim 2:8 chancenlos aber auch hinter den Möglichkeiten. Die lange Corona-Pause steckte den Jungs dabei noch merklich in den Trikots, so dass noch nicht viel gelingen sollte.
 
Wesentlich besser lief es in der zweiten Partie gegen den TSV Wietzen. Nach einer längeren „Findungsphase“ und einem zwischenzeitlichen Rückstand, kam die Mannschaft ins Rollen und drehte das Spiel bis zur Halbzeit zu einem 5:1. Am Ende stand es verdient 9:1 für die Hausherren.
 
Die aus dem jüngeren Jahrgang bestehende „Zweite“ tat sich vor allem in der ersten Halbzeit beim SC Marklohe schwer. Musste man sich nach der langen Pause nicht nur an das höhere Tempo und an mehr Körperkontakt gewöhnen, sondern man hatte mit den Marklohern auch gleich einen, nu ja, „robusten“ Gegner (alle Jahrgang 2010!). Nach konfusem ersten Durchgang haben sich die Jungs aber gefangen und richtig reingehängt. Am Ende wäre beim knappen 4:5 ein Punkt möglich und auch verdient gewesen.
 
Die zweite Partie, das Samtgemeindederby gegen den TuS Drakenburg, ging diesmal an den Gast. Das 1:6 war am Ende deutlich aber aufgrund einer tollen zweiten Halbzeit der Kids um einige Tore zu hoch.
 
Mehr als eine Erwähnung wert sind noch das von der Mannschaft ausgiebig gefeierte erste Punktspieltor von Colin Meyer vom älteren Jahrgang und das Comeback von Lenny Schneider von den 2011ern, der seit einem Unfall im Oktober 2019 erstmals wieder ein paar Minuten in einem Punktspiel auf dem Platz stehen und endlich seinem Lieblingssport nachgehen konnte.
 
Fußball: Mehr als nur ein 11 gegen 11!

Zurück