Fanshop Trainingsartikel

Die Tage des A-Platzes sind gezählt!

| Administrator

Die Harke, 24.09.2019

Die Tage des Rasens in der Haßberger Pappelkampfbahn sind gezählt: Anfang Oktober beginnt die umfangreiche Maßnahme, die Grasnarbe des A-Platzes zunächst abzutragen, dann zu begradigen, eine Drainage und eine automatische Beregnungsanlage zu verlegen und schließlich neu einzusäen.
Der Klub hofft, den Hauptplatz zum Auftakt der neuen Spielzeit 2020/21 wieder nutzen zu können. Bis dahin muss der SC spieltechnisch ein wenig improvisieren: Verschiedene Jugendmannschaften werden zum Kooperationspartner TSV Eystrup ausgelagert, der Rest kann auf dem Haßberger B- und C-Platz abgewickelt werden.
„Der A-Platz wurde einst auf dem ehemaligen Haßberger Schuttgelände gebaut, und zwar ohne großen Aufwand, ohne Drainage – einfach Mutterboden planiert und Rasen gesät“, erklärt Vereinsvorsitzender Cord Behrens . Weil das Erdreich im Laufe der Jahrzehnte an mehreren Stellen nachgegeben hat, sind diverse Mulden entstanden, in denen das Regenwasser nur schlecht abläuft. Daher wird der Platz nun komplett aufgearbeitet, die Kosten bewegen sich im hohen fünfstelligen Bereich. Möglich macht die Maßnahmen erst die Förderung aus Bundes- und EU-Fördertöpfen, auch der SC ist mit einem fünfstelligen Betrag dabei.
Viele Tore sind seit der ersten Planung in Haßbergen geschossen worden. Bereits vor fünf Jahren hatte der damalige Vorsitzende Mathias Krone das Projekt angeschoben, sein Nachfolger Ralf Cordes manövrierte es schließlich in die entscheidende Phase, Behrens begleitet nun die Umsetzung. „Das hat aus politischen Gründen wirklich sehr lange gedauert, selbst die monatelange Hängepartie bei der Regierungsbildung nach der jüngsten Bundestagswahl 2017 schob das Projekt in die Warteschleife.“
Nun aber geht es los und in diesem Zuge hat der SC ein pfiffiges Geschäftsmodell entwickelt: Mitglieder, Fans, Freunde oder einfach Gönner können ein Stück des alten Rasens erwerben – für 19,55 Euro, angelehnt an das Gründungsjahr 1955. „Der Erlös wird zu 100 Prozent in unsere Jugendarbeit gesteckt“, verspricht Cord Behrens. Bereits am kommenden Sonntag nach dem vorerst letzten Heimspiel gegen den SV Kreuzkrug-Huddestorf (15 Uhr) können sich Interessierte ihr „Filetstück“ heraussuchen, alle anderen können sich mit Behrens unter (01 71) 974 60 74 in Verbindung setzten und Bestellung platzieren!

Zurück